Das ist G-TEC

EnergieplanungTGA-Planung und Energie-Monitoring verstehen wir als holistisches System, beginnend mit der Phase 0 (Konzeption).

Als Energieplaner bieten wir Ihnen Alternativen und Empfehlungen auf Basis von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen, Kosten und Terminen, Wissen und Erfahrung sowie den gegebenen Rahmenbedingungen. ■ Unsere TGA-Planung berücksichtigt Effizienz, Funktionalität, Ökologie, Nachhaltigkeit und Architektur. ■ Beim Energie-Monitoring betreuen wir Ihr komplettes Energiemanagement und stellen über eine kontinuierliche Kontrolle die Einhaltung der in der Energieplanung definierten Ziele sicher.

Ganzheitliche Betrachtung des Gebäudes

Wir betrachten nicht nur die klassischen Bereiche der TGA, sondern alle Aspekte eines Gebäudeprojektes. Hierzu gehören zum Beispiel die Gebäudehülle und die Wiederverwendung von zur Verfügung stehender Energie. So lassen sich Zusatznutzen hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und neuer Wertschöpfung erzielen.

Mit Generalfachplanung zu optimalen Synergien

Wir kooperieren mit allen am Bau beteiligten Fachbereichen und übernehmen die Moderation. Bei der Umsetzung beziehen wir Bauherren und Nutzer, Architekten, Tragwerksplaner, Innenarchitekten, Akustiker und weitere Fachplaner mit ein. Daraus ergeben sich umfassende Vorteile für Bauherren und Auftraggeber:

Effizienz und Informationssicherheit, da keine Reibungsverluste an den jeweiligen Schnittstellen entstehen ■ weniger Aufwand durch einen Ansprech- und Vertragspartner ■ Kostensicherheit ■ in sich abgestimmte integrale Gesamtlösungen

Planungsmethode Building Information Modeling (BIM)

Wir setzen Building Information Modeling ein, um auf Grundlage von digitalen Modellen alle relevanten Gebäudedaten konsistent zu erfassen und eine koordinierte, transparente TGA-Planung durchzuführen. Die Vorteile:

verbesserte Qualität der Daten ■ verbesserter Informationsaustausch zwischen Planungsbeteiligten durch ■ permanente Datenaufbereitung und Transparenz während des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes ■ bessere Koordination aller Gewerke und Minimierung von Kollisionen ■ höhere Termin- und Kostensicherheit sowie Wertschöpfung über das gesamte Projekt

„Die Entwicklung der ‚klassischen‘ haustechnischen Gewerke Heizung, Lüftung, Sanitär und Klimatechnik geht mit einer zunehmenden Technologievielfalt einher. Besondere Herausforderungen sind Beherrschbarkeit, Bedienbarkeit, gesetzliche Anforderungen und Nutzungskosten. Das Gebäude als Ganzes tritt in den Fokus.“

Dipl.-Ing. Axel Schneider